Das Teilprojekt „Fostering“

Suche


Das Teilprojekt „Fostering“ zielt darauf ab, Spin off-Gründungen aus Hochschulen intensiver, koordinierter und mit stärkerem Branchenfokus zu betreuen, um so nachhaltig zur Stärkung des unternehmerischen Erfolgs von Spin offs beizutragen und zur Gründung zu ermuntern.

Gründungsbetreuung „Case-Management

Die Gründerberatungen werden zu zentralen „Case Management“-Betreuungseinheiten im Gründernetzwerk ausgebaut. „Case Management“ ist hier im Sinne einer engen, vernetzten Betreuung der Spin offs zwischen allen relevanten Akteuren des Gründungsnetzwerkes zu verstehen. Diese Betreuungseinheiten interagieren fallbezogen aktiv mit den Netzwerkakteuren und erschließen und koordinieren in drei Technologiefeldern (IuK Technik, Medizintechnik/Life Science sowie Neue Werkstoffe und Produktionsverfahren) ein branchennahes Netzwerk.

Ausbau der Spin off-Inkubation

Auf dieser Gründerbetreuung aufbauend werden an den beiden Hochschulen attraktive Modelle zur Spin off-Inkubation mit ineinander greifenden Bausteinen zur Nutzung hochschulinterner sowie externer Ressourcen entwickelt.

Unternehmerisches Coaching und Mentoring

Die Marktorientierung der Gründer wird verstärkt durch:

  • branchenbezogene Foren
  • Workshops
  • Coachings
  • Mentoring für Spin off-Gründer durch erfolgreiche Jungunternehmer bis hin zu Patenschaften

Nach oben